HERZLICH WILLKOMMEN

AUF DEN SEITEN

DER GEMEINDE GOTTES NÖRDLINGEN

  • 2.Korinther 3,17

     

    Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

     

  • 2 Corinthians 3,17

     

    Now the Lord4 is the Spirit, and where the Spirit of the Lord is, there is freedom.

  • 2-е Коринфянам 3,17

     

    Господь есть Дух; а где Дух Господень, там свобода.

     

Miteinander teilen!

 

 

Das einzige, was die Armut beseitigen kann, ist miteinander zu teilen.

 

Mutter Teresa

 

Gott ist gegenwärtig

 

 

1.Strophe:
Gott ist gegenwärtig.
Lasset uns anbeten
und in Ehrfurcht vor ihn treten.
Gott ist in der Mitte.
Alles in uns schweige
und sich innigst vor ihm beuge.
Wer ihn kennt,
wer ihn nennt,
schlag die Augen nieder;
kommt, ergebt euch wieder.

2.Strophe:
Gott ist gegenwärtig,
dem die Cherubinen
Tag und Nacht gebücket dienen.
Heilig, heilig, heilig!,
singen ihm zur Ehre,
aller Engel hohe Chöre.
Herr, vernimm
unsre Stimm,
da auch wir Geringen
unsre Opfer bringen.

3.Strophe:
Wir entsagen willig
allen Eitelkeiten,
aller Erdenlust und Freuden;
da liegt unser Wille,
Seele, Leib und Leben
dir zum Eigentum ergeben.
Du allein
sollst es sein,
unser Gott und Herre,
dir gebührt die Ehre.

4.Strophe:
Majestätisch Wesen,
möcht ich recht dich preisen
und im Geist dir Dienst erweisen.
Möcht ich wie die Engel
immer vor dir stehen
und dich gegenwärtig sehen.
Lass mich dir
für und für
trachten zu gefallen,
liebster Gott, in allem.

 

 

Jesus macht mit wenig Essen über 5.000 Leute satt

 

 

10 Als die Schüler (die man ab jetzt auch Apostel nannte) wieder zurück waren, erzählten sie Jesus alles, was sie auf ihrer Tour erlebt hatten. Anschließend nahm sie Jesus mit an einen Ort in der Nähe der Stadt Betsaida. Dort war nicht so viel los, und er wollte mit ihnen etwas alleine sein.

11 Die Leute kriegten das aber schnell spitz und folgten ihnen. Also machte Jesus wieder ein Spontantreffen und erzählte denen über die neue Zeit, die jetzt begonnen hatte. Außerdem heilte er alle Leute, die krank waren.

12 Gegen 18.00 Uhr gingen seine Schüler in einer Pause nach vorne, um sich mit ihm zu besprechen. „Schick die Leute nach Hause, Jesus“, sagten sie, „die müssen alle auch mal was essen und sich noch einen Pennplatz für die Nacht organisieren. Hier auf dem Dorf hat jetzt schon alles zu.“

13 Jesus’ Antwort war: „Hey, Jungs, gebt ihr ihnen doch was zu essen!“ ─ „Was? Wir haben gerade mal fünf Toastbrote und zwei Frikadellen am Start!“

14 Es waren ungefähr 5.000 Männer da, dazu noch die Frauen und Kinder. „Sie sollen sich mal gruppenweise zusammentun, zu jeweils 50 Leuten“, gab Jesus die Anweisung.

15 Gesagt, getan.

16 Dann nahm er die fünf Toastbrote und die Frikadellen, die ihm die Schüler in die Hand gedrückt hatten. Er blickte kurz Richtung Himmel, dankte seinem Vater für das Essen, und gab die Teile Stück für Stück an die Leute weiter.

17 Nach dem Essen waren alle pappsatt! Es reichte dicke, und es blieben sogar noch zwölf Einkaufswagen mit Essen übrig!

 

Lukas 9, 10-17

 

Volxbibel

 

 

Shampoo, Sekt und Seelenheil

 

 

 

 

Anlässlich des 20 jährigen Jubiläums von David Plüss und Clemens Bittlinger erscheint DAS ANEKDOTENBUCH , humorvolle Geschichten und Erlebnisse aus 20 Jahren Konzerttätigkeit. Ein herzhafter und lustig/lustvoller Blick hinter die Kulissen eines bewegten Musikerdaseins. Über 150 selbst erlebte Anekdoten haben die beiden Künstler zusammengetragen. Viele Bilder, ein Tourneetagebuch, ein knackiges Vorwort von Hermann Traub und ca 30 Gastkommentare (von Hartmut Engler (Pur) über die Bluessängerin Joy Fleming bis hin zum Survivalspezialisten Rüdiger Nehberg) gewähren einen spannenden und äußerst facettenreichen Einblick in den Touralltag von mittlerweile weit über 2000 Konzerten. Jedem Anekdotenbuch ist noch eine CD mit "merkwürdigen Klangbeispielen" aus diesen 20 Jahren beigegeben. Ganz frei nach dem Motto: "Was wir niemals veröffentlichen wollten..." präsentiert Rundfunk- und Fernsehmoderator Andreas Malessa gelungen "Misslungenes": Das akustische Sahnehäubchen zum Anekdotenbuch.

 

ISBN/EAN: 9783417247053

 

 

 

 
 

Gottesdienst

 

 

Wir feiern jeden Sonntag um 10.00 Uhr in den Gemeinderäumen in der Hahnengasse 2 in Nördlingen Gottesdienst.

Wir gestalten die Gottesdienste mit Lobpreis und Gebeten, Zeugnissen und der Predigt. Alle vier Wochen feiern wir das Abendmahl.

Sie sind herzlich dazu eingeladen.

 
 

Gebetsstunde

 

 

Die Gebetstreffen finden jeden Dienstag um 20:00 Uhr in den Gemeinderäumen in der Hahnengasse 2 in Nördlingen statt.

Das Gebet steht im Mittelpunkt, aber auch Lobpreis und eine einführende Andacht sind Bestandteile der Abende.

Hier ist natürlich jeder willkommen, auch Sie!