HERZLICH WILLKOMMEN

AUF DEN SEITEN

DER GEMEINDE GOTTES NÖRDLINGEN

  • Josua 1,9

    

    Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst.

  • Joshua 1,9

    

    Have I not commanded you? Be strong and courageous. Do not be frightened, and do not be dismayed, for the Lord your God is with you wherever you go.

  • Книга Иисуса Навина 1,9

     

    Итак, Я повелеваю тебе: будь тверд и мужествен. Не страшись, не падай духом, потому что Господь, твой Бог, будет с тобой, куда бы ты ни пошел.

 
 

Gottesdienst

 

 

Wir feiern jeden Sonntag um 10.00 Uhr in den Gemeinderäumen in der Hahnengasse 2 in Nördlingen Gottesdienst.

Wir gestalten die Gottesdienste mit Lobpreis und Gebeten, Zeugnissen und der Predigt. Alle vier Wochen feiern wir das Abendmahl.

Sie sind herzlich dazu eingeladen.

 
 

Gebetsstunde

 

 

Die Gebetstreffen finden jeden Dienstag um 20:00 Uhr in den Gemeinderäumen in der Hahnengasse 2 in Nördlingen statt.

Das Gebet steht im Mittelpunkt, aber auch Lobpreis und eine einführende Andacht sind Bestandteile der Abende.

Hier ist natürlich jeder willkommen, auch Sie!

 

 

Gebet verändert

 

 

 

Das Gebet verändert Gott nicht, aber es verändert denjenigen, der betet.

 

Søren Kierkegaard

 

 

Mein Jesus, mein Retter

 

 

Mein Jesus, mein Retter,
keiner ist so wie du.
Lobpreis sei dir, jeden Tag mehr,
für deine große Liebe, Herr.
Mein Tröster, mein Helfer,
du bist mir Zuflucht und Kraft.
Alles in mir beugt sich vor dir.
Du bist hoch erhoben, Herr!

 

Refrain
Ruft zu dem Herrn, alle Enden der Welt!
Ehre und Dank dem, der alles erhält.
Himmel und Erde erhebt ihn und singt,
wenn sein Name erklingt.
Wir preisen dich, du hast Großes getan.
Wir kommen vor dich und beten an.
Dank sei dir, Herr, du bist unvergleichlich gut.

Wem es gutgeht, der braucht Gott wohl nicht

 









27 Als Jesus später die Stadt verlassen wollte, traf er auf dem Weg einen Typen, der für den Zoll der Besatzungstruppen arbeitete. Diese Männer waren sehr unbeliebt, denn sie zockten von den eigenen Leuten Zollgebühren ab, die dann an die Besatzungsmacht der Römer überwiesen wurden. Levi, so hieß der Mann, saß in seinem Zollhäuschen, als Jesus ihn von der Seite einfach anquatschte: „Hey! Komm mal mit!“

28 Das ließ er sich nicht zweimal sagen. Sofort ließ er alles stehen und liegen und ging mit Jesus.

29 Kurze Zeit später organisierte dieser Levi extra für Jesus eine Riesenparty bei sich zu Hause. Viele andere Zollbeamte und Freunde vom Levi waren eingeladen.

30 Das passte den oberfrommen Strebern und Profis überhaupt nicht. „Wie können Sie es nur mit diesem dreckigen Pack auf einer Feier aushalten?“, fragten sie die Freunde von Jesus.

31 Er antwortete: „Die Menschen, denen es gutgeht, brauchen keine Hilfe, aber die Menschen, denen es dreckig geht, die brauchen einen, der ihnen aus dem Dreck raushilft.

32 Ich bin nicht für die Leute hier, die sowieso schon korrekt für Gott leben. Ich bin für die Kaputten gekommen. Ich will dafür sorgen, dass die Leute ihr Leben ändern, die Mist bauen.“

 

Lukas 5, 27-23

 

Volxbibel

Föhnfrisur und Bandsalat

 

 

 

 

 

Kämpften Sie in ihrer Jugendzeit auch mit Föhnfrisuren, modischen Abgründen und beim Musikhören mit dem allgegenwärtigen Bandsalat? Gehörten Sie auch zu den Babyboomern.
Katrin Schäder nimmt Sie mit auf eine Reise durch fast fünf Jahrzehnte und quer durch die Republik. Sie streift vor persönlichem Hintergrund typische Lebens- und Glaubensfragen ihrer Generation. Mal zum Schmunzeln, mal leise, immer kurzweilig und mit dem "Genau so war es"-Faktor.

 



  • ISBN/EAN: 9783789397356
  •