Unsere Gemeinderäume sind in 86720 Nördlingen, Hahnengasse 2

 

  • “Ich bin das Brot des Lebens” sagte Jesus zu ihnen. “Wer zu mir kommt, wird nie niemals wieder hungrig sein, und wer an mich glaubt, wird niemals wieder Durst haben.”

     

     

     

    Johannes 6,35

  • Et Jésus répondit: Moi, je suis le pain qui donne la vie. Celui qui vient à moi n’aura plus jamais faim, celui qui croit en moi n’aura plus jamais soif.

     

     

    Jean 6,35

  • I am the bread of life; whoever comes to me shall not hunger, and whoever believes in me shall never thirst.

     

     

    John 6,35

Gottesdienst

 

Wir feiern jeden Sonntag um 10.00 Uhr in den Gemeinderäumen in der Hahnengasse 2 in Nördlingen Gottesdienst.

Wir gestalten die Gottesdienste mit Lobpreis und Gebeten, Zeugnissen und der Predigt. Alle vier Wochen feiern wir das Abendmahl.

Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Gebetsstunde

 

Die Gebetstreffen finden jeden Dienstag um 20:00 Uhr in den Gemeinderäumen in der Hahnengasse 2 in Nördlingen statt.

Das Gebet steht im Mittelpunkt, aber auch Lobpreis und eine einführende Andacht sind Bestandteile der Abende.

Hier ist natürlich jeder willkommen, auch Sie!

Hauskreis

 

Unser Hauskreis trifft sich unregelmäßig freitags um 20:00 Uhr in Goldburghausen.  

In einem lockeren Beisammensein sprechen wir über Themen der Bibel, die uns bewegen.

Hast du Interesse? Du bist herzlich willkommen.

Termine kannst Du über Familie Graf unter 09081/2 75 04 62 erfahren.

Wir lieben …

 

 

..die Menschen, die frisch heraussagen, was sie denken - falls sie das gleiche denken wie wir.

 

 

Mark Twain

Astrologen suchen den neuen Präsidenten 

 

1 Jesus wurde in einem kleinen Dorf in Bethlehem im Bezirk Judäa geboren. Das liegt in Israel. Herodes hatte damals die politische Macht für dieses Gebiet, er war so eine Art Präsident. Irgendwann kamen ein paar Astrologen und Sternforscher aus dem Orient in Judäas Hauptstadt Jerusalem und fragten dort alle Leute aus. 2 "Wissen Sie, wo dieses Baby ist, das in Zukunft der Oberpräsident von allen Juden sein wird? Wir haben bei uns daheim so einen ganz besonderen Feuerwerks-Stern am Himmel gesehen. Unsere Deutung davon war, dass dieses Baby genau jetzt geboren worden ist. Deswegen sind wir den ganzen Weg bis hierher gekommen, um ihm den Respekt zu zeigen, den es verdient hat." 3 Der Präsident Herodes war total kaputt, als er das hörte; und nicht nur er, alle in Jerusalem waren das. 4 Er organisierte sofort ein Treffen mit den Chefpriestern und den richtig intelligenten Menschen in seinem Land, die viel studiert hatten und eine Menge wussten. Die fragte er: „Wissen Sie, wo dieser neue Präsident geboren werden soll?“ 5 Darauf meinten die zu ihm: „In Bethlehem, das hat der alte Micha schon in seinem Prophetenbuch vorausgesagt. Dort steht: 6 ‚Bethlehem, du bist nicht die unwichtigste Stadt in Judäa. Nein, denn aus dir wird ein Mensch kommen, der über ganz Israel der Chef sein wird. Und der wird sich richtig gut um meine Leute in Israel kümmern!‘“ 7 Da rief Herodes diese Astrologen heimlich zu sich, weil er genau wissen wollte, wann sie diesen besonderen Stern zum ersten Mal gesehen hatten. Anschließend schickte er sie mit folgender Order nach Bethlehem: 8 "Sie müssen dort das Kind suchen und mir sofort Bescheid geben, wenn Sie es gefunden haben, okay? Ich gehe dann auch mal bei dem vorbei, um seine Geburt zu feiern und zu zeigen, dass ich Respekt vor ihm habe, und auch, um zu ihm zu beten.“ 9 Nachdem sie dies so beschlossen hatten, gingen die Astrologen nach Bethlehem. Dort passierte etwas total irres: Der Feuerwerks-Stern, den sie im Orient gesehen hatten, leitete sie fast wie ein Navisystem genau zu der Hütte, wo das Baby drin lag. 10 Als sie die Hütte gefunden hatten, feierten sie das Baby total. 11 Sie gingen in den Stall, über dem der Stern stehen blieb, und fanden dort Maria mit ihrem Baby. Sofort knieten sie sich staunend hin und beteten erstmal 'ne Runde zu dem Kind. Anschließend packten sie ihre Geschenke aus: Pures Gold, sowie ganz wertvolle Parfüms und Kräuter, die sie extra aus ihrem Land mitgebracht hatten. 12 In der Nacht sagte Gott in einem Traum den Männern, sie sollten nicht mehr bei Herodes vorbeischauen. Darum wählten sie einen Umweg, um wieder nach Hause zu kommen.

 

 

Matthäus 2, 1-12

 

Volxbibel

 

Elberfelder Bibel Standardausgabe

 

 

 

 

 

Die Elberfelder Bibel gilt vielen als die exakteste deutsche Bibelübersetzung. Mit ihr kommt man so nah wie überhaupt nur möglich an die hebräischen und griechischen Grundtexte heran. Das betrifft nicht nur die Wortwahl, sondern auch den Satzbau und die sprachliche Struktur. Begriffe, die in den Grundtexten gleich lauten, werden auch im Deutschen, soweit es geht, gleichlautend wiedergegeben. Bibeltext zweifarbig gestaltet, mit 16 Seiten farbigem Kartenmaterial.

 

EAN / 978-3-86353-256-7   

 

Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ

 

 

Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ,
Weil es nun Abend worden ist;
Dein göttlich Wort, das heile Licht,
Lass ja bei uns auslöschen nicht!

 

In dieser, letzt'n, betrübten Zeit
Verleih uns, Herr, Beständigkeit,
Dass wir dein Wort und Sakrament
Rein b'halten bis an unser End'!

 

Herr Jesu, hilf, dein' Kirch' erhalt,
Wir sind gar silcher, faul und kalt!
Gib Glück und Heil zu deinem Wort,
Damit es schall' an allem Ort!